Auswirkungen der neuen EU-DSGVO (Datenschutzgrundverordnung)

Liebe Freunde & Freundinnen unserer Internetseite, liebe Mitglieder unseres Vereins!

Ab dem 25.05.2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Ab diesem Datum gelten europaweit die Vorschriften und Maßgaben nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vom 30.06.2017.

Selbstverständlich gilt die DSGVO nicht nur für kommerzielle Unternehmen, sondern auch für Vereine und Verbände.

Das Hauptanliegen der EU ist es, dem Verbraucher eine größere Kontrolle über die Verwendung seiner Daten einzuräumen.

Wer ab Mai 2018 persönliche Daten erheben, speichern und verwenden möchte, muss dafür eine ganze Reihe von Regeln befolgen. Die Zuwiderhandlung kann mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden. Damit wir diese Bußgelder vermeiden bzw. teure Abmahnverfahren verhindern, sind auf dieser Homepage bereits diverse Veränderungen vorgenommen worden.

Neben den technischen Änderungen findet auch eine redaktionelle Überarbeitung aller Inhalte sowie der verwendeten Fotos statt.

Sportvereine dürfen ohne Einwilligung Wettkampfergebnisse oder Ranglisten mit Namen der Sportler veröffentlichen, da die Wettkämpfe regelmäßig öffentlich sind und der Verein ein berechtigtes Interesse daran hat, wichtige Ergebnisse seines Vereinslebens nach außen hin darzustellen. Veröffentlicht werden dürfen jedoch in aller Regel nur Name, Geschlecht, Geburtsjahr, Wettkampfergebnis, Verein und Mannschaft.

Die rechtliche Zulässigkeit der Veröffentlichung und Verbreitung von Foto- und Videoaufnahmen von Personen richtet sich nach den §§ 22 und 23 des Kunsturhebergesetzes (KUG). Dementsprechend bedarf nach der Grundregel des § 22 S. 1 KUG jede Veröffentlichung von Bildnissen einer Person prinzipiell der Einwilligung des Abgebildeten.

§ 23 Abs. 1 KUG sieht jedoch einige Ausnahmen vor, in denen die Veröffentlichung von Aufnahmen auch ohne Einwilligung der abgebildeten Person(en) zulässig ist.

Dies gilt für (relative) Personen der Zeitgeschichte, deren Abbildungen ohne Einwilligung veröffentlicht werden dürfen. Sporttreibende oder Musiker können ausnahmsweise Personen der Zeitgeschichte sein, wenn es sich um Wettkämpfe/Auftritte handelt.

Hier ist es regelmäßig für eine rechtmäßige Veröffentlichung nicht erforderlich, die Einwilligung eines jeden Abgebildeten einzuholen. Diese Ausnahme gilt allerdings nur für Aufnahmen, bei denen die Ansammlung von Menschen (und nicht die einzelne Person) im Vordergrund steht.

Bis zu einer Klärung durch die Rechtsprechung besteht allerdings Unklarheit was die rechtlichen Vorgaben für die Veröffentlichung und Verbreitung von Bildnissen nach Inkrafttreten der DSGVO betrifft. Bis dahin gilt aber: Werden die gesetzlichen Maßstäbe im KUG und die recht strenge Rechtsprechung beachtet, so ist in der Regel davon auszugehen, dass damit auch die Vorgaben der DSGVO erfüllt werden. Schlussendlich gilt es aber wie so oft, die Klärung durch die Rechtsprechung abzuwarten.

Fazit: Wir werden alle Fotos und/oder Beschriftungen entfernen, die nicht unter die Ausnahmen des § 23 Abs. 1 KUG fallen.

Da der Betrieb dieser Homepage ehrenamtlich erfolgt, kann es selbstverständlich zu Verzögerungen kommen. Hinweise auf mögliche Versämnisse nehmen wir gerne entgegen, nutzt dazu bitte dieses Kontaktformular:

Euer RoBärto

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.