Ein totales Patt!

Holger mit einem deutlichen 6:2, 6:1

Hätte, hätte, Fahrradkette… Das war das Erste, was mir zum Spiel unserer Herren40 einfiel. Nur mit einem Sieg wäre die Minimalchance auf einen Nichtabstiegsplatz gewahrt worden. Aufgrund gesellschaftlicher Verpflichtungen mussten wir allerdings die Mannschaft umstellen und starteten mit den Spielen 1,2 und 4. Während Gunnar verletzungsbedingt im zweiten Satz abbrechen musste, gelangen Norbert und Holger zwei souveräne Siege.

Norbert mit einem souveränen Sieg

Unserer heutigen Nummer 3 wurden im Anschluß deutlich die Grenzen aufgezeigt und ich kann euch sagen (ohne respektlos meinem Gegenüber sein zu wollen), das fühlte sich nicht wirklich gut an…

Also stand es 2:2 nach den Einzeln. Wir stellten uns dann so auf, das wir mit dem zweiten Doppel punkten wollten. Dem ersten Doppel mit Gunnar und mir gaben wir höchsten einen Satz, länger würde die Wade von Gunnar wohl nicht halten… Während Axel und Holger auf Platz drei unsere Gegner richtig ärgerten und am Ende im Match-Tie Break klar mit 10:3 gewannen, kam es auf Platz zwei anfangs völlig anders als erwartet.

Gunnar kurz vor dem Verletzungsabbruch

Wir holten den ersten Satz mit 6:2 und gingen dann gleich wieder in Führung. Leider konnten wir diesen Lauf nicht fortsetzen und mussten uns schließlich im Match-Tie Break geschlagen geben. So kam es zu einem völligen Unentschieden: 3:3 mit 7:7 Sätzen und 49:49 Spielen.

Damit sind wir wieder bei der eingangs erwähnten Fahrradkette. Ein Quentchen Glück mehr hier, ein plazierterer Ball da und es hätte heute vieleicht gereicht. Schade eigentlich!

Aber: auch dieses Spiel fand in angenehmer Atmosphäre mit wirklich netten und fairen Gegnern statt, beim Essen wurden dann noch ausgiebig der ein oder andere Ballwechsel sowie der Einsatz von Wasserwerfen diskutiert  🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.