Gegrillt!

Acht Lichtminuten trennen uns von der Sonne. Das bedeutet für uns Mitteleuropäer normalerweise angenehme Wärme im Sommer und erträgliche Kälte im Winter. Letzten Sonnabend schien Seth etwas näher an die Sonne herangerückt zu sein… das Thermometer auf unserer Terasse sprang im Laufe dieses Spieltages locker über 30° Celsius, wohlgemerkt im Schatten!

Dadurch wurde dieses Spiel für unsere Herren40 ein ganz heisser Tanz. Nach den ersten beiden Spielen, die regelkonform mit den gesetzten 2 (Norbert) und 4 (Sönke) starteten, kam mir der leise Verdacht, dass wir heute im wahrsten Sinne gegrillt würden. Die Gäste vom Norderstedter SV legten sprichwörtlich los wie die Feuerwehr, waren in jeder Hinsicht zu stark und so lagen wir schnell 0:2 hinten!

The Heat Is On!!

Auf unsere Nummer 1 (Carsten) wartete dann ein LK18-Spieler, der zumindest beim Einschlagen einiges erwarten ließ. Aber: jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden und Carsten behielt durchgehend die Ruhe, während sein Gegner immer unzufriedener wurde. So stand es am Ende 6:0, 6:2!

Auf Platz drei gelang Mike ein Blitzstart, leider konnte er die Konzentration im zweiten Satz nicht halten. Dies war sicher auch der Hitze geschuldet. Und damit schien das Spiel verloren. Denn Mike und Match-Tie-Brake? Das hatte bisher noch nie geklappt. Bis zum 6:6 sah es auch nicht gut aus, aber dann bekam Mike plötzlich die zweite Luft und brachte das Spiel letztlich verdient 10:6 nach Hause!

Bei der Hitze bewegt sich eigentlich niemand…

So lag es dann mal wieder an den Doppeln, ob wir heute etwas mitnehmen konnten oder nicht. Das zweite Doppel mit Mike und Sönke bekam es mit den beiden Siegern der erste beiden Spiele zu tun und zumindest Sönke musste sich heute zum zweiten Mal geschlagen geben. Angeblich rutschte ihm dabei sogar einmal der Schläger aus der Hand?

Gemeinsam mit Carsten durfte ich dann gegen die Norderstedter Nr.1 und den Gegner von Mike antreten. Beide waren hochmotiviert und hatten noch etwas gut zumachen. Aber kurze Rede langer Sinn: wir hatten heute den besseren Matchplan und die Norderstedter Sportfreunde fanden kein Mittel dagegen.

Also wurden wir sportlich nicht gegrillt und konnten uns mit dem verdienten 3:3 einen Tabellenplatz im Mittelfeld festigen.

Vorher, auf dem Platz, war es heisser!

Damit die Überschrift dann doch einen Sinn ergibt, trat Holger in der Nachspielzeit in Aktion, bediente den Grill der Feuerwehr und der Abend wurde wirklich lang und lecker.

Der perfekte Abschluss eines wirklich netten Nachmittags!

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.